Historie
VDP-Prädikatsweingut

Von Tradition umgeben, in der Moderne wirken, der Nachhaltigkeit verpflichtet. 

 

Für uns Bergdolt´s ist es eine erfüllende Aufgabe, in jahrhundertealten Weinbergen und Gemäuern zu wirken und dabei die Tradition der Familie fortzuführen. Selbstverständlich unter Zuhilfenahme moderner Technik – solange diese auch der Qualität der Weine dient.


Seit Anfang der 90er Jahre arbeiten wir kontrolliert umweltschonend, haben 2009 mit der offiziellen Umstellung zum ökologischen Weinbau nach der EU-Ökoverordnung begonnen  und sind nun ein biozertifiziertes Weingut. 

 

Qualitätsstreben ist jedoch bereits seit der Gründung des Familienweinguts im Jahr 1754 eine entscheidende Motivation im Klostergut St. Lamprecht. Davon zeugt die Mitgliedschaft im VDP, dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter, dem wir seit 1993 angehören. Bekannt sind wir für unsere Weißburgunderweine. Aber auch die Rieslinge und Spätburgunder genießen ein hohes Ansehen und weisen zahlreiche Erfolge auf.

 

Desweitern hat Carolin Bergdolt mit Ihrem Lebenspartner – dem Designer Magnus Mewes – eine zusätzlich spannende und erfüllende Aufgabe auf dem Weingut gefunden, nämlich Wein mit nachhaltigem Design zu verknüpfen. Hierfür werden recycelte Fässer in einem neuen Kontext wiederverwendet.